Überbetriebliche Zusammenarbeit

Tauschring

Was ist ein Tauschring

Im Tauschring können die Mitglieder Produkte oder Dienstleistungen austauschen. Die Verrechnung erfolgt entweder als "Arbeitszeit" oder als Alternativwährung (der 'Fördertaler').

Im Englischen: LETS Local Trading System (auch Barterclub genannt).

Geschichtliches

Tauschringe entstanden ursprünglich aus reiner Not heraus, z.B. in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten bei Liquiditätsmangel an Geld im Wirtschaftssystem. In der Zeit ab 1980 entstanden viele Tauschringe aus Marketing- und Kundenbindungsmotiven heraus.

Definition

Diese Bedingungen müssen eingehalten werden:

  • Non Profit System
  • Kein Zwang für Verkauf / Kauf
  • Start mit "Null" Saldo
  • kein Bargeld ein- und auszahlen
  • offenlegen von Kontostand, Umsatz bei den Mitgliedern
  • eine Koppelung zur Landeswährung
  • keine Zinsen: weder Plus- noch Minuszinsen

Im Zusammenhang und der Anwendung gelten u.a. normale Kauf-, Miet- und Werkverträge.

Vorteile und Nutzen für ie Teilnehmenden

  • Es entsteht ein Netzwerk
  • Es entsteht ein Marktplatz
  • Werbeplattform: heutzutage auch als elektronische Plattform mit Inseraten, Kontoführung, Mitgliederinfo
  • benötigt kein Bargeld
  • keine "Geldhortung"
  • ermöglicht Innovationen
  • fördert Kooperationen, Teamwork, Zusammenarbeit
  • bindet Teilnehmende
  • fördert Kommunikation untereinander
  • motiviert, aktiviert

Mehr Info zum Thema Alternativwährung + Tauschring

Ausblick über den Tellerrand hinaus